Warum entsäuern?

Wir alle essen überwiegend säurelastig. Nudeln, Brot, Zucker, Kaffee... werden vom Organismus sauer verstoffwechselt.

 

Bei lang anhaltender falscher, vorwiegend saurer Ernährungsweise ist es vorprogrammiert, dass der Körper die anfallenden Säuren nicht mehr puffern kann. Kopfweh, Müdigkeit, Antriebslosigkeit sind die ersten Anzeichen einer Übersäuerung. Mit den Jahren können chronischen Krankheiten wie Rheuma, Gicht, Arthrose entstehen... 

 

Kaum ein Mensch fragt sich, woher denn diese Krankheit dann „plötzlich" kommt. „Plötzlich" ist die Summe jahrelanger chronische Übersäuerung, die der Körper lange kompensieren konnte. M

Die Liste der Krankheiten, die durch chronische Übersäuerung entstehen, ist lang. Hier nur einige Beispiele:

 

 

  •   Schwächung des Immunsystems

  •   wiederkehrende Pilzinfektionen

  •   Allergien, Nieren- und Blasensteine

  •   Übergewicht

  •   Rheuma

  •   Haarausfall

  •   Kopfschmerzen

  •   Mineralstoffmangel

  •   Arthrose

  •   Gicht...

  • Es gibt keine chronische Krankheit ohne chronische Übersäuerung !

    Das muss aber nicht sein. 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helga Land-Kistenich